DRK, soziale Arbeit, Beratung, Mikration, Mettmann
Koordinierungsstelle FlüchtlingshilfeKoordinierungsstelle Flüchtlingshilfe

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Koordinierungsstelle Flüchtlingshilfe

Koordinierungsstelle Flüchtlingshilfe

Ansprechpartner

Frau
Veronica Hoga

Tel: 06761 9595-21 / -17
fluechtlingshilfe(at)rhk.drk.de

Holzbacher Straße 1
55469 Simmern

Ehrenamt und Integration stärken

Die Flüchtlingshilfe ist ein vielfältiger und dynamischer Bereich welcher  sich ständig im Wandel befindet. In diesem sind viele unterschiedliche Menschen aktiv und vor allem hier wird großes Maß an ehrenamtlichem Engagement aufgebracht. Diese engagierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind aus der Arbeit für geflüchtete Menschen nicht wegzudenken und unterstützen an vielen Stellen auch die hauptamtlichen Hilfestrukturen, bei der Integration Geflüchteter in unsere Gesellschaft. Dabei kommen die Helferinnen und Helfer immer wieder, sowohl an ihre emotionalen, wie auch körperlichen Belastungsgrenzen.

Mit der Belastung steigt auch die Frustration und engagierte Ehrenamtliche gehen verloren und fehlen in der Flüchtlingshilfe. Um dieser Frustration und dem Verlust von Helferinnen und Helfern zu begegnen, hat das Deutsche Rote Kreuz eine Koordinierungsstelle Flüchtlingshilfe, gefördert von der Aktion Mensch, ins Leben gerufen. Aufgabe dieser Koordinierungsstelle ist die Begleitung, Beratung, Gewinnung, Schulung und aktive Unterstützung von ehrenamtlichen Helferinnern und Helfern.

Unser Angebot umfasst

  • Beratung und Unterstützung für Ehrenamtliche
    • Allgemeine Beratung in Bezug auf das ehrenamtliches Engagement
    • Hilfe bei der Suche nach passenden Ansprechpartnern
    • Gewinnung von Paten aus Reihen der Ehrenamtlichen
    • Unterstützung bei dem Umgang mit Institutionen
    • Unterstützung bei der Wohnungssuche / Jobsuche für Geflüchtete
    • Qualifizierung von Ehrenamtlichen
    • Regelmäßige Informationsveranstaltungen und Austauschtreffen
    • Kollegiale Beratung
  • Beratung und Unterstützung für Geflüchtete
    • Allgemeine Fragen und Probleme in Bezug auf das Leben in Deutschland und die Integration
    • Sozialberatung, Unterstützung bei Anträgen z.B. beim Jobcenter u.a.
    • Begleitung zu Behörden und Institutionen
    • Kommunikationsunterstützung z.B. bei Anwälten, Firmen etc.
    • Information zur Freizeitgestaltung
    • Unterstützung bei Jobsuche, Wohnungssuche
    • Vermittlung von Ansprechpartnern und Anlaufstellen
    • Gewinnung von Paten aus Rhein der Geflüchteten

 

Keine Asylberatung im engeren Sinne!


Öffnungszeiten

  • Zeiten der Beratung (Terminvergabe nach Vereinbarung):
    • Mo - Fr 08:30 - 12:30 Uhr
  • Termine am Nachmittag grundsätzlich nach Vereinbarung
  • Telefonische Erreichbarkeit für Ehrenamtliche:
    • Mo - Fr 09:00 - 18:30 Uhr
  • Wir stellen uns vor

    Anfang Februar hat in der Geschäftsstelle des Kreisverbandes Rhein-Hunsrück e.V. die Koordinierungsstelle Flüchtlingshilfe ihre Räumlichkeiten bezogen.

    Sie soll im Rahmen eines mehrjährigen Projekts, ein Netzwerk für ehrenamtliche Mitarbeitende in der Flüchtlingshilfe entwickeln und aufbauen. Darüber hinaus sollen Geflüchtete aktiv bei der Integration in unsere Gesellschaft unterstützt werden. Bereits vorhandene Strukturen werden hierbei mit einbezogen.

  • Integration

    Unsere Gesellschaft in Deutschland ist vielfältig. Viele unterschiedliche Kulturen, Religionen und Nationalitäten leben gemeinsam in unserem Land und gestalten unser Zusammenleben friedlich. Auch in Zukunft ist unsere Gesellschaft auf den Zuzug von außen angewiesen. In diesem Zusammenhang ist die Integration von Zuwanderern und Geflüchteten unerlässlich. Integration bedeutet auch, Menschen zu befähigen in allen Belangen vollwertiger Teil der Gesellschaft zu sein und sowohl am Sozialleben teilzunehmen als auch seien Beitrag dazu zu leisten. Diese Integrationsarbeit ist ohne hauptamtliche Stellen, aber vor allem auch ohne die Arbeit engagierter ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer, undenkbar.

  • Ehrenamtskoordination

    Im Deutschen Roten Kreuz gibt es viele Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren.  Neben der Flüchtlingshilfe auch in Bereichen wie, Sozialdienst, Blutspenden, Sanitätsdienst, Katastrophenschutz und vielen anderen. Einige Kreisverbände haben daher Ehrenamtskoordinationsstellen geschaffen, um die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zu begleiten und zu unterstützen. Viele neue Helferinnen und Helfer haben ihren Platz beim Roten Kreuz in der Flüchtlingshilfe gefunden. Daher haben viele Verbände, gerade in diesem Bereich weitere Koordinierungsstellen speziell für dieses Thema eingerichtet. Aufgabe ist es gerade die Ehrenamtlichen in diesem sehr vielfältigen Aufgabengebiet, nach deren eigenen Bedürfnissen, zu begleiten und bestmöglich zu unterstützen. 

  • Vernetzung

    Gelingende Flüchtlingshilfe und Integration braucht Vernetzung und regelmäßigen Austausch. Gerade im Bereich Flüchtlingshilfe, wo viele Ehrenamtliche aktiv sind, ist es wichtig, dass die eine Hand weiß, was die andere tut. Sonst laufen Maßnahmen und Angebot ins Leere und erreichen nicht die Adressaten, für die sie gedacht sind. Das ist darin begründet, dass die vielen ehrenamtlichen Initiativen und Angebote häufig kaum vernetzt sind und damit auch kaum, bis kein Austausch zwischen ihnen stattfinden kann. Diese Aufgabe der Vernetzung und den Austausch zu ermöglichen, kann das Ehrenamt nicht zusätzlich leisten. Daher gibt es vielerorts, hauptamtliche Koordinierungsstellen die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die vielen Initiativen und Angebote zu vernetzen und einen Austausch zwischen diesen zu ermöglichen.

  • Integrationspaten

    Im Kreisverband Rhein-Hunsrück e.V.  wollen wir mit unserem Engagement in der Flüchtlingshilfe einen besonderen Fokus auf die Gewinnung, Schulung, Begleitung, Beratung und Unterstützung von Integrationspaten legen. Besondere Schwerpunkte sind hier die Gewinnung von  Integrationspaten für Familien, Gewinnung von Integrationspaten in Betrieben und Unternehmen und Gewinnung ehrenamtlicher Integrationspaten aus Reihen der Geflüchteten.
    Aber auch bereits aktive Integrationspatinnen, Helferinnen und Helfer wollen wir unterstützen und nach Wunsch und Bedarf begleiten. In diesem Rahmen bieten wir regelmäßige Fort,- Aus,- und Weiterbildungsangebote an und laden regelmäßig zu Informationsveranstaltungen zu relevanten Themen in der Flüchtlingshilfe ein. Dabei ist es uns wichtig, dass unsere Angebote immer für alle in der Flüchtlingshilfe aktiven ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern offen stehen. Hierzu zählen auch die regelmäßig angesetzten Austauschtreffen für Ehrenamtliche.

  • Qualifizierung

    Die Ehrenamtlichen stehen bei ihrer Arbeit unterschiedlichen Problemen und Aufgabenstellungen gegenüber, auf welche sie zum Teil schlecht oder gar nicht vorbereitet sind. Das führt in der Folge zu Überforderung und Frustration. Um dies zu vermeiden ist es sinnvoll sich regelmäßig fort- und weiterzubilden, um für seine Aufgaben bestmöglich vorbereitet zu sein. Daher bieten wir Ehrenamtlichen in regelmäßigen Abständen verschiedene Ausbildungsangebote, rund um das Thema Flüchtlingshilfe an.

  • Information

    Neben Qualifizierung und Vernetzung ist auch Information ein wichtiger Schwerpunkt der ehrenamtlichen Arbeit in der Flüchtlingshilfe. Dabei geht es um Information darüber, was es Neues im Bereich der Arbeit mit Geflüchteten gibt, aber auch welche Ansprechpartner und Anlaufstellen es im Landkreis gibt. Genauso wie Information darüber, welche Akteure und Angebote sonst in diesem Bereich aktiv sind.