DRK Presseinformationen https://www.rhk.drk.de de DRK Sun, 03 Jul 2022 04:28:19 +0200 Sun, 03 Jul 2022 04:28:19 +0200 TYPO3 EXT:news news-270 Sat, 25 Jun 2022 20:11:09 +0200 DRK: Dank an beherzte Ersthelfer /aktuell/presse-service/meldung/drk-dank-an-beherzte-ersthelfer.html Es gibt sie noch, Menschen, die anpacken, wenn andere in Not sind, und nicht wegschauen. Ein gutes Beispiel hierfür sind die beherzten Ersthelfer bei einem Verkehrsunfall, der sich unlängst in der Nähe von Boppard ereignete. Ihnen möchte der DRK-Kreisverband Rhein-Hunsrück Dank sagen und ein großes Lob aussprechen. Bei dem Unfall hatte sich ein elfjähriger Junge, der mit dem Rad unterwegs war, schwere Verletzungen zugezogen. Zwei Notfallsanitäter waren gerade mit dem Oberweseler DRK-Rettungswagen auf der B9 auf dem Rückweg von einem Einsatz, als sie auf einer parallel verlaufenden Straße sahen, wie ein Ersthelfer eine Rettungsdecke ausbreitete.

„Der Unfall muss unmittelbar zuvor passiert sein“, berichten die Notfallsanitäter. Mehrere Verkehrsteilnehmer hielten an und leisteten Erste Hilfe. „Und das perfekt. Das erlebt man selten. Vom Absetzen des Notrufs über das Immobilisieren der Halswirbelsäule bis zum Druckverband am Kopf. Alle haben angepackt und eine tolle Arbeit geleistet. Auch die beteiligte Autofahrerin ist betreut worden.“

Dem Lob an die Adresse der Ersthelfer schließt sich DRK-Kreisgeschäftsführer Martin Maser an – nicht ohne auf das Angebot der Rotkreuzkurse zu verweisen. „Eine gute Gelegenheit, die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse wieder aufzufrischen.“

]]>
news-269 Sat, 25 Jun 2022 20:08:21 +0200 TC Laudert übergibt Spende vom Tag der Saisoneröffnung an DRK /aktuell/presse-service/meldung/tc-laudert-uebergibt-spende-vom-tag-der-saisoneroeffnung-an-drk.html Am 1. Mai eröffnete der TC Laudert offiziell seine Sandplatzsaison mit einem Schnuppertag. Neben einem Schnuppertraining für alle Interessierten gab es viele weitere Programmpunkte, wie zum Beispiel ein Show-Match und Musik von DJ Marcel. Eine Hüpfburg und Kinderschminken wurden den ganzen Tag über angeboten. Dank der zahlreich erschienenen Gäste, die die Arbeit des Tennisclubs kennen lernen wollten, war der Tag ein voller Erfolg. Für die Verpflegung der Besucher wurde bestens gesorgt. Und was mit diesen Einnahmen geschehen sollte, war schnell klar: Auch der TC Laudert wollte als Verein einen Beitrag leisten, um die Menschen aus der Ukraine zu unterstützen. Am Ende des Tages standen, auch dank der vielen Kuchenspenden, für die sich der TC noch einmal herzlich bedankt, 1007,10 Euro zu Buche.

Unlängst wurde diese Spende an den DRK-Kreisverband Rhein-Hunsrück, vertreten durch Geschäftsführer Martin Maser, übergeben. „Wir danken nochmal allen freiwilligen Helfern, ohne die so ein Tag nicht durchzuführen wäre, und allen Besuchern, die diesen Tag so erfolgreich machten“, betont der TC Laudert.

]]>
news-268 Mon, 13 Jun 2022 08:48:02 +0200 Stelle frei im Bundesfreiwilligendienst /aktuell/presse-service/meldung/stelle-frei-im-bundesfreiwilligendienst-1.html In der Tagespflege des DRK-Kreisverbands Rhein-Hunsrück in Simmern ist ab August 2022 eine freie Stelle im Bundesfreiwilligendienst zu besetzen. Der Dienst bietet jungen Menschen ab 16 Jahren die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren und sich sozial zu engagieren. Die Freiwilligen unterstützen die Fachkräfte des Deutschen Roten Kreuzes bei ihrer vielfältigen Arbeit. Sie sind sozial- und krankenversichert, erhalten Taschen- und Verpflegungsgeld und haben Anspruch auf Urlaub. In Bildungsseminaren tauschen sich die Freiwilligen über ihre Erfahrungen in den Einsatzstellen aus.

Interessierte melden sich bei der Leiterin der Tagespflege, Ria Boos. Telefon 06761-90 50 936, oder per E-Mail an bewerbung(at)rhk.drk.de.

]]>
news-267 Tue, 07 Jun 2022 08:21:24 +0200 Netzwerk der Helfer vor Ort wird kontinuierlich aufgebaut /aktuell/presse-service/meldung/netzwerk-der-helfer-vor-ort-wird-kontinuierlich-aufgebaut.html Erneut erfolgreicher Abschluss bei First Respondern des DRK Mit dem dritten und letzten Baustein - der Fallbeispielprüfung - endete nun erneut eine sanitätsdienstliche Ausbildung des DRK-Kreisverbands Rhein-Hunsrück. Die Qualifikation, die durchgängig im Gemeindehaus Halsenbach stattfand, wurde von elf Personen erfolgreich abgeschlossen. Unter den Absolventen befinden sich neun Teilnehmer, die zukünftig als Helfer vor Ort (First Responder) die Notfallversorgung im ländlichen Raum unterstützen möchten; die beiden weiteren Teilnehmer sind Mitglieder von aktiven DRK-Gemeinschaften. Mit den neu qualifizierten Kräften, einem weiteren parallel stattfindenden Kurs im Raum Boppard und einer weiteren in Planung befindlichen Qualifikation steigt die Zahl der Helfer vor Ort kontinuierlich an. Zielsetzung ist es, ein engmaschiges Netzwerk an Helfern im ganzen Kreisgebiet zu etablieren.

]]>
news-266 Mon, 16 May 2022 20:19:41 +0200 Drei VW ups! an karitative Einrichtungen gespendet /aktuell/presse-service/meldung/drei-vw-ups-an-karitative-einrichtungen-gespendet.html Im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums der Volksbank Hunsrück-Nahe eG im vergangenen Jahr wurden am 29. April 2022 in einer feierlichen Runde drei neue Kraftfahrzeuge der Marke Volkswagen VW up! im Gesamtwert von über 41.000 Euro ihren zukünftigen Besitzern übergeben. Die „VRmobile“ werden zukünftig im Namen des DRK Kreisverbandes Rhein-Hunsrück e. V., der Hospizgemeinschaft Hunsrück-Simmern e. V. sowie der kirchlichen Sozialstation e. V. aus Birkenfeld im Einsatz sein und die tägliche Arbeit der Pflegedienste sowie der Hospizgemeinschaft unterstützen. Die Kfz-Gewinner wurden von November bis Dezember 2021 mithilfe eines Online-Votings ermittelt. „Pflege, Sterbe- und Trauerbegleitung sind ein wertvoller Bestandteil des Gemeinwohls in unserer Region. Sich tagtäglich für hilfsbedürftige Mitmenschen einzusetzen verdient Lob und allerhöchsten Respekt. Im Rahmen unseres Jubiläums im Jahr 2021 wollten wir daher der Region etwas Besonderes zurückgeben“, betonte Erik Gregori, Vorstand der Volksbank Hunsrück-Nahe eG, deshalb entstand die Idee per Online-Voting Empfänger für die Fahrzeugspende zu ermitteln. Hierfür wurden im Vorfeld sechs karitative Einrichtungen im Geschäftsgebiet der Volksbank Hunsrück-Nahe eG bestimmt, die in der sechswöchigen Voting-Phase so viele Stimmen wie möglich für die eigene Institution sammeln mussten. Neben vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nahmen auch Freunde, Verwandte sowie Kundinnen und Kunden der karitativen Einrichtungen bei der Abstimmung teil; insgesamt stimmten über 1.440 Personen für die teilnehmenden Institutionen ab.

Das Projekt „VRmobile“ ist eine gemeinsame, bundesweite Initiative der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Verbindung mit dem genossenschaftlichen Gewinnsparverein. Ein Teil jedes verkauften Gewinnsparloses kommt in den Fördertopf der Bank, die damit unterschiedlichste, regionale Projekte unterstützt. Auf diese Art und Weise hat die Volksbank Hunsrück-Nahe eG im Jahr 2021 220.068 Euro an karitative Institutionen in der Region gespendet.

 

Pressekontakt:
Volksbank Hunsrück-Nahe eG
Tanja Weber
Marketing/Werbung/Öffentlichkeitsarbeit
Schlossplatz 2
55469 Simmern
Tel.: 06761/83 33 07
E-Mail: tanja.weber@volksbank-hunsrueck-nahe.de

]]>
news-264 Tue, 12 Apr 2022 19:11:53 +0200 Aktionstag Frieden in der DRK-Tagespflege /aktuell/presse-service/meldung/aktionstag-frieden-in-der-drk-tagespflege.html Die Senioren der Tagespflege des DRK-Kreisverbands Rhein-Hunsrück setzen ein deutliches Zeichen für den Frieden: Einen ganzen Tag lang haben sich die Gäste der Tagespflege mit dem Thema „Krieg und Frieden“ auseinandergesetzt, berichtet Mitarbeiterin Annett Göbel. Am Ende sind mehrere kreative Werke entstanden, die bewusst verdeutlichen, was die Seniorinnen und Senioren von der Situation in der Ukraine halten. Aussagen wie „Das haben wir doch alles schon einmal erlebt!“ oder „Das ist ganz furchtbar, was dort passiert!“ wurden von den Senioren geäußert. Sie möchten, dass auch ihre Stimme gehört wird.

]]>
news-263 Mon, 04 Apr 2022 20:22:54 +0200 Ultraschallgerät für Klinik in Ukraine /aktuell/presse-service/meldung/ultraschallgeraet-fuer-klinik-in-ukraine.html Das Leid durch den Krieg in der Ukraine ist unermesslich, die Hilfsbereitschaft und Solidarität sind allerdings überwältigend. Ein Zeichen der Hoffnung ist beispielsweise die Spendenübergabe eines Ultraschallgeräts der Gemeinschaftspraxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. med. Ursula Windemuth und Andrea Kremer-Rahn in Boppard. Das Ultraschallgerät wird für die Ukraine-Hilfe verwandt. Hierzu wird es zunächst vom DRK-Kreisverband Rhein-Hunsrück und vom DRK-Ortsverein Weibern nach Polen gebracht. Von dort wird es vom ukrainischen Roten Kreuz zusammen mit weiteren Hilfsgütern im Empfang genommen und in eine ukrainische Klinik transportiert. „Das DRK ist begeistert über die großzügige Unterstützung und Spendenbereitschaft der beiden Ärztinnen in Boppard und das ehrenamtliche Engagement der Brüder Bernd und Gerd Schricker sowie von Peter Benke für diesen Hilfstransport“, betont Martin Maser, Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbands Rhein-Hunsrück. Übrigens: Dem DRK-Ortsverein Weibern sind die Rotkreuzler von Rhein und Hunsrück seit der Flutkatastrophe im Ahrtal besonders eng verbunden.

]]>